Monde von NEAs
 
 

Nicht nur die großen Planeten wie der Jupiter oder die Erde haben Monde, sondern auch Planetoiden
(Kleinplaneten; eine weitere Bezeichnung ist "Asteroiden" ["Sternähnliche"], diese ist allerdings irre-
führend, da Planetoiden Sternen nicht ähneln). Viele Planetoiden bewegen sich auf Bahnen, die sich
vollständig zwischen der Mars- und der Jupiterbahn befinden (-> Planetoidenmonde im Hauptgürtel).
Es gibt aber auch eine beträchtliche Anzahl von Planetoiden, deren Bahnen sich zumindest teil-
weise weiter innen im Sonnensystem befinden. Planetoiden, deren Mindestabstand von der
Sonne (Periheldistanz) weniger als 1,3 AE beträgt (1 AE = 1 Astronomische Einheit
= mittlerer Abstand der Erde zur Sonne = rund 1,5 Mio. km), bezeichnet man als
erdnahe Planetoiden ("near-Earth asteroids", NEAs). (Zum Vergleich:
Die Periheldistanz des Mars beträgt 1,38 AE.)
 

Die NEAs werden in drei Gruppen unterteilt: Atens (Periheldistanz kleiner als 1 AE, große Bahnhalbachse
ebenfalls, Apheldistanz [Höchstabstand von der Sonne] meistens größer als 1 AE), Apollos (Periheldistanz
kleiner als 1 AE, große Bahnhalbachse größer als 1 AE) und Amors (Periheldistanz größer als 1 AE, große
Bahnhalbachse ebenfalls). Apollos und die meisten Atens kreuzen also die Erdbahn, Amors hingegen nicht.
Außerdem bezeichnet man Planetoiden, die der Erdbahn bis auf 0,05 AE (das sind ungefähr 7 Mio. km)
oder weniger nahekommen können und zudem eine absolute Helligkeit von 22,0 oder heller aufweisen
(das entspricht, je nach Albedo [Reflexionsvermögen], einem Durchmesser von 106-237 m oder mehr),
als "Potentially hazardous asteroids" ("potentiell gefährliche Asteroiden", PHAs), da bei ihnen die
Möglichkeit besteht, dass sie einst mit der Erde kollidieren.
 
 
 
 
 

2000 DP107 und sein Mond
 
 
 
 
 

Nachdem 1994 bereits ein Hauptgürtelplanetoidenmond entdeckt worden war, entdeckten am 1. Juni 1997
Dr. Stefano Mottola und Dr. Gerhard Hahn den ersten NEA-Mond, und zwar beim Amor (3671) Dionysus.
Dieser Mond trägt die provisorische Bezeichnung S/1997 (3671) 1, das heißt: "Satellit, und zwar mit Ent-
deckungsdatenmaterial aus dem Jahr 1997 bei Planetoid (3671), erste Entdeckung aus 1997 bei (3671)".
Eine provisorische Bezeichnung wurde nur den ersten beiden gemeldeten NEA-Monden gegeben;
danach wurden NEA-Monde bezeichnungstechnisch als Nebenkomponente eines
zweikomponentigen Planetoiden aufgefasst.
 
 
 
 
 

2000 DP107 und sein Mond
 
 
 
 
 

Der vermutlich größte bekannte NEA-Mond wurde im Jahre 2003 entdeckt, und zwar beim
Apollo (69230) Hermes, wobei es besser heißen müsste: Man hat entdeckt, dass Hermes aus
zwei Komponenten besteht, denn beide Komponenten sind in etwa gleich groß. Sie haben
beide einen Durchmesser von gerade mal schätzungsweise 300-450 m, sodass man
bislang nicht sagen kann, welche die Haupt- und welche die Nebenkomponente ist.
 
 
 
 
 

Hermes
 
 
 
 
 

Auch der kleinste bekannte NEA-Mond wurde im Jahre 2003 entdeckt, und
zwar beim Apollo 1990 OS. Er misst nur ca. 45 m im Durchmesser.
 

Die provisorische Bezeichnung eines Planetoiden gibt übrigens über dessen Entdeckungszeitpunkt Aufschluss:
Der erste Buchstabe hinter dem Entdeckungsjahr bezeichnet den Halbmonat der Entdeckung, "A" steht für
die erste Januarhälfte, "B" für die zweite, "C" für die erste Februarhälfte usf., "Y" schließlich - da "I" aus-
gelassen wird - für die zweite Dezemberhälfte. Der zweite Buchstabe gibt an, um die wievielte mögliche
Planetoidenentdeckung innerhalb des bezeichneten Halbmonats es sich handelt: die Bezeichnung für
das erste Objekt erhält ein "A", die für das zweite ein "B" usw. So sagt die provisorische Bezeichnung
von 1990 OS z. B. aus, dass es die achtzehnte mögliche Planetoidenentdeckung in der zweiten Juli-
hälfte des Jahres 1990 war. Falls mehr als 25 mögliche Entdeckungen im betreffenden Halbmonat
gemacht werden - "I" wird wiederum ausgelassen -, folgt z. B. auf "OZ" "OA1", "OB1" usf.
und weiter auf "OZ1" "OA2", "OB2" usf. Zur Zeit werden so viele Planetoiden entdeckt, dass
in den provisorischen Bezeichnungen das Alphabet mitunter etliche Male durchlaufen wird.
 
 
 
 
 

2000 UG11
 
 
 
 
 

Die NEA-Monde sind wahrscheinlich zusammen mit ihrem Planetoiden entstanden.
 

Heute ist eine Vielzahl von NEAs mit Mond bekannt. Eine maßstabsgetreue
Darstellung einiger Planetoid-Mond-Systeme befindet sich hier.
 
 
 
 
 
 

Monde von NEAs in Kürze


PLANETOID Durchmesser Große
Bahnhalb-
achse /
Typ
MOND Entdek-
kungsjahr
 Entdecker  Durch-
messer /
Größen-
verhältnis
Große
Bahn-
halbachse
Um-
lauf-
zeit
(66391)
1999 KW4
Ca. 1,2 km 0,642 AE /
Aten (PHA)
- 2000
(nachgewiesen 2001)
Petr Pravec /
Lenka Šarounová
Ca. 0,36 km / ca. 1:3 2,6 km = 
ca. 4
Planetoidenradien
0,758
Tage
1998 ST27 Ca. 0,8 km 0,819 AE /
Aten (PHA)
- 2001 L. A. M. Benner /
M. C. Nolan 
u. a.
Ca. 0,12 km / ca. 1:7 Ca. 4,5 km =
ca. 11
Planetoidenradien
Ca. 4
Tage
(5381)
Sekhmet
Ca. 1,0 km 0,947 AE /
Aten
- 2003 M. C. Nolan /
E. S. Howell 
u. a.
Ca. 0,3 km / ca. 1:3 Ca. 1,5 km = 
ca. 3 
Sekhmetradien
0,5
Tage
(66063)
1998 RO1
Ca. 0,8 km 0,991 AE /
Aten
- 2002
(nachgewiesen 2003)
P. Pravec /
P. Kušnirák 
u. a.
Ca. 0,4 km / ca. 1:2 Ca. 1,4 km =
ca. 3
Planetoidenradien
0,606
Tage
2003 YT1 Ca. 1,0 km 1,110 AE /
Apollo (PHA)
- 2004 A. Galád /
Š. Gajdoš
u. a.
Ca. 0,18 km / ca. 1:6 Ca. 2,7 (?) km = 
ca. 5 (?)
Planetoidenradien
Ca. 1,25
Tage
2000 DP107 Ca. 0,8 km 1,366 AE /
Apollo (PHA)
S/2000
(2000 DP107) 1
2000 S. J. Ostro /
J.-L. Margot
u. a.
Ca. 0,3 km / ca. 1:3 Ca. 2,6 km = 
ca. 7 
Planetoidenradien
1,755
Tage
(1862)
Apollo
Ca. 1,2 km 1,471 AE /
Apollo (PHA)
- 2005 S. J. Ostro /
L. A. M. Benner 
u. a.
Ca. 0,075 km / ca. 1:16 Ca. 3 km = 
ca. 5 
Apolloradien
?
(65803)
Didymos
Ca. 0,75 km 1,645 AE /
Amor (PHA)
- 2003 P. Pravec /
P. Kušnirák 
u. a.
Ca. 0,16 km / ca. 1:5 Ca. 1,1 km = 
ca. 3 
Didymosradien
0,496
Tage
(69230)
Hermes
Ca. 0,4 km 1,655 AE /
Apollo (PHA)
- 2003 J.-L. Margot /
M. C. Nolan
u. a.
Ca. 0,4 km / ≥ca. 2:3 ? 0,579 (?)
Tage
1990 OS Ca. 0,3 km 1,678 AE /
Apollo (PHA)
- 2003 S. J. Ostro /
M. C. Nolan
u. a.
Ca. 0,045 km / ca. 1:7 ? Ca. 0,9 (?)
Tage
2002 BM26 Ca. 0,6 km 1,833 AE /
Amor (PHA)
- 2002 M. C. Nolan /
E. S. Howell
u. a.
Ca. 0,1 km / ca. 1:6 ? ≤3
Tage
(85938)
1999 DJ4
Ca. 0,42 km 1,852 AE /
Apollo (PHA)
- 2004 P. Pravec /
P. Kušnirák 
u. a.
Ca. 0,2 km / ca. 1:2 1,0 (?) km =
ca. 5 (?)
Planetoidenradien
0,74
Tage
2000 UG11 Ca. 0,23 km 1,929 AE /
Apollo (PHA)
- 2000 M. C. Nolan /
J.-L. Margot
u. a.
Ca. 0,10 km / ca. 1:2 0,34 km =
ca. 3 
Planetoidenradien
0,77
Tage
2003 SS84 Ca. 0,12 km 1,931 AE /
Apollo (PHA)
- 2003 M. C. Nolan /
A. A. Hine
u. a.
Ca. 0,06 km / ca. 1:2 ? 1,00 (?)
Tage
2002 KK8 Ca. 0,5 km 1,953 AE /
Amor (PHA)
- 2002 M. C. Nolan /
E. S. Howell
u. a.
Ca. 0,1 km / ca. 1:5 ? ?
(3671)
Dionysus
Ca. 1,0 km 2,198 AE /
Amor (PHA)
S/1997 (3671) 1 1997 Stefano Mottola /
Gerhard Hahn
>ca. 0,28 km / >1:4 Ca. 2,6 km =
ca. 5
Dionysusradien
1,155
Tage
2002 CE26 Ca. 3 km 2,233 AE /
Apollo
- 2004 M. K. Shepard /
J. Schlieder
u. a.
Ca. 0,2 km / ca. 1:15 5 km =
ca. 3
Planetoidenradien
Ca. 0,7
Tage

 

zurück zum Menü
 
 
 
 
 
 
 

Hast Du noch Fragen an die Webmaster? Dann schreib uns! Wir antworten!

Dies waren die beeindruckenden Monde von NEAs.
Als nächstes erwarten Euch hier die Monde transneptunischer Objekte. Seid gespannt auf die
 

Monde von TNOs



 
 
 
 

Quellen:

(66391) 1999 KW4:
- Durchmesser (Planetoid)/Bahndaten (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites", Asteroids III (2002), S. 289-312
- Durchmesser (Mond): berechnet nach Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites", Asteroids III (2002), S. 289-312

1998 ST27:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): Benner, L. A. M. u. a.: "Radar Imaging of Binary Near-Earth Asteroid 1998 ST27",
- American Astronomical Society, DPS meeting 35, 24.01; Bulletin of the American Astronomical Society 35 (2003), Nr. 4, S. 959
- Große Bahnhalbachse (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites", Asteroids III (2002), S. 289-312
- Umlaufzeit: http://www.asu.cas.cz/~asteroid/binneas.htm (Benner, L. A. M. 2002)

(5381) Sekhmet:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): IAUC 8163 (2003)
- Bahndaten (Mond): Neish, C. D. u. a.: "Radar Observations of Binary Asteroid 5381 Sekhmet", 
- American Astronomical Society meeting 203, 134.02; Bulletin of the American Astronomical Society 35 (2003), Nr. 5, S. 1421

(66063) 1998 RO1:
- Durchmesser (Planetoid): Pravec, P. u. a.: "Photometric survey of binary near-Earth asteroids", Icarus 181 (2006), S. 63-93
- Durchmesser (Mond)/Umlaufzeit: berechnet nach Pravec, P. u. a.: "Photometric survey of binary near-Earth asteroids",
- Icarus 181 (2006), S. 63-93
- Große Bahnhalbachse (Mond): berechnet nach Pravec, P. u. a.: "Binary NEA (66063) 1998 RO1",
- Ondřejov NEO Photometric Program (2003), http://www.asu.cas.cz/~ppravec/98ro1.htm

2003 YT1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Umlaufzeit: IAUC 8336 (2004)
- Große Bahnhalbachse (Mond): berechnet nach http://www.asu.cas.cz/~asteroid/binneas.htm (2004)

2000 DP107  und S/2000 (2000 DP107) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Bahndaten (Mond): Margot, J. L. u. a.: 
- "Binary Asteroids in the Near-Earth Object Population", Science 296 (2002), Nr. 5572 (24. Mai), S. 1445-1448

(1862) Apollo:
- Durchmesser (Planetoid): http://www.asu.cas.cz/~asteroid/binneas.htm (2005)
- Durchmesser (Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8627 (2005)

(65803) Didymos:
- Durchmesser (Planetoid)/Umlaufzeit: Pravec, P. u. a.: "Photometric survey of binary near-Earth asteroids", Icarus 181 (2006), S. 63-93
- Durchmesser (Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): berechnet nach Pravec, P. u. a.:
- "Photometric survey of binary near-Earth asteroids", Icarus 181 (2006), S. 63-93

(69230) Hermes:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): IAUC 8227 (2003)
- Umlaufzeit: IAUC 8233 (2003)

1990 OS:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Umlaufzeit: IAUC 8237 (2003)

2002 BM26:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Umlaufzeit: IAUC 7824 (2002)

(85938) 1999 DJ4:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): IAUC 8329 (2004)
- Große Bahnhalbachse (Mond): berechnet nach IAUC 8329 (2004)
- Umlaufzeit: IAUC 8316 (2004)

2000 UG11:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Bahndaten (Mond): Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites",
- Asteroids III (2002), S. 289-312

2003 SS84:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Umlaufzeit: IAUC 8220 (2003)

2002 KK8:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): IAUC 7921 (2002)

(3671) Dionysus und S/1997 (3671) 1:
- Durchmesser (Planetoid): Harris, A. W. und Davies, J. K.: "Physical characteristics of near-Earth asteroids from 
- thermal infrared spectrophotometry", Icarus 142 (1999), S. 464-475
- Durchmesser (Mond)/große Bahnhalbachse (Mond): berechnet nach http://www.asu.cas.cz/~asteroid/binneas.htm
- (Pravec, P., Wolf, M. und Šarounová, L. 1997)
- Umlaufzeit: IAUC 6680 (1997)

2002 CE26:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Bahndaten (Mond): IAUC 8397 (2004)