Monde von TNOs
 
 
 
 
 

1999 RZ253
 
 
 
 
 
 

Nicht nur die großen Planeten wie der Jupiter oder die Erde haben Monde, sondern auch
Planetoiden (Kleinplaneten; eine weitere Bezeichnung ist "Asteroiden" ["Sternähnliche"],
diese ist allerdings irreführend, da Planetoiden Sternen nicht ähneln). Viele Planetoiden
bewegen sich auf Bahnen, die sich vollständig zwischen der Mars- und der Jupiterbahn
befinden (-> Planetoidenmonde im Hauptgürtel). Es gibt aber weitaus mehr Planetoiden,
deren Bahnen sich viel weiter außen im Sonnensystem befinden, nämlich im wesentlichen
außerhalb der Neptunbahn. Planetoiden, deren große Bahnhalbachse größer ist als die
von Neptun, also größer als 30 AE (1 AE = 1 Astronomische Einheit = mittlerer
Abstand der Erde zur Sonne = rund 1,5 Mio. km), bezeichnet man als
transneptunische Objekte ("trans-Neptunian objects", TNOs).
 
 
 
 
 
 


Bildumriss von 1999 RZ253
 
 
 
 
 
 

Die TNOs werden in drei Gruppen unterteilt: Die größte Gruppe bilden die sogenannten
klassischen TNOs oder Cubewanos (benannt nach der englischen Aussprache des
ersten entdeckten TNO, 1992 QB1), deren große Bahnhalbachsen hauptsächlich
zwischen 42 und 47 AE liegen und die geringe Exzentrizitäten aufweisen. Die
sogenannten verstreuten TNOs, deren Exzentrizitäten mittel bis hoch sind und
die große Bahnhalbachsen von über 500 AE aufweisen können, bilden eine
zweite große Gruppe. Eine weitere Gruppe besteht aus Objekten, bei
denen eine Resonanz zur Umlaufzeit von Neptun besteht, vor allem
aus solchen mit 2:1- oder 3:2-Resonanz; ihre Exzentrizitäten sind
gering bis mittel. 3:2-Objekte werden Plutinos genannt, da auch
Pluto eine 3:2-Resonanz zu Neptun aufweist.
 
 
 
 
 
 

2001 QT297
 
 
 
 
 
 

Der erste Planetoidenmond wurde am 22. Juni 1978 von Dr. James Christy entdeckt, und zwar beim
transneptunischen Zwergplaneten (134340) Pluto. Er bekam im Jahr 1985 den Namen Charon
und trägt heute die Bezeichnung (134340) Pluto I.
 
 

Im Jahre 2001 wurde ein zweiter TNO-Mond entdeckt, und zwar beim Cubewano 1998 WW31. Dieser
Mond trägt die provisorische Bezeichnung S/2000 (1998 WW31) 1, das heißt: "Satellit, und zwar mit
Entdeckungsfoto aus dem Jahr 2000 bei Planetoid 1998 WW31, erste Entdeckung aus 2000 bei
1998 WW31". Eine provisorische Bezeichnung wurde nur vier TNO-Monden gegeben; danach
wurden TNO-Monde bezeichnungstechnisch als Nebenkomponente eines zweikomponentigen
Planetoiden aufgefasst. Das Besondere an der Umlaufbahn von S/2000 (1998 WW31) 1 ist
ihre hohe Exzentrizität von ca. 0,82 (ein Wert von 0 bedeutet eine exakte Kreisbahn, ein
Wert von 1 eine parabolische, ein Wert dazwischen eine mehr oder weniger langge-
streckte elliptische Bahn), somit weist S/2000 (1998 WW31) 1 die höchste
bekannte Bahnexzentrizität aller Monde im Sonnensystem auf: die Entfernung
zwischen 1998 WW31 und seinem Mond schwankt zwischen ca. 4000
und ca. 40000 Kilometern.
 
 
 
 
 
 

1998 WW31 und sein Mond
 
 
 
 
 
 

1998 WW31 und sein Mond
 
 
 
 
 
 


 

1998 WW31 und sein Mond
 
 
 
 
 
 

1999 TC36 und sein Mond
 
 
 
 
 
 

Animation von 1999 TC36  (298 KB)
 
 
 
 
 
 

Die provisorische Bezeichnung eines Planetoiden gibt übrigens über dessen Entdeckungszeitpunkt Aufschluss:
Der erste Buchstabe hinter dem Entdeckungsjahr bezeichnet den Halbmonat der Entdeckung, "A" steht für
die erste Januarhälfte, "B" für die zweite, "C" für die erste Februarhälfte usf., "Y" schließlich da "I" aus-
gelassen wird für die zweite Dezemberhälfte. Der zweite Buchstabe gibt an, um die wievielte mögliche
Planetoidenentdeckung innerhalb des bezeichneten Halbmonats es sich handelt: die Bezeichnung für das
erste Objekt erhält ein "A", die für das zweite ein "B" usw. Falls mehr als 25 mögliche Entdeckungen im
betreffenden Halbmonat gemacht werden "I" wird wiederum ausgelassen , folgt z. B. auf "OZ"
"OA1", "OB1" usf. und weiter auf "OZ1" "OA2", "OB2" usf. So sagt die provisorische Bezeichnung
von 1998 WW31 z. B. aus, dass es die 797. mögliche Planetoidenentdeckung in der zweiten
Novemberhälfte des Jahres 1998 war. Zur Zeit werden so viele Planetoiden entdeckt, dass
in den provisorischen Bezeichnungen das Alphabet mitunter etliche Male durchlaufen wird.
 
 
 
 
 
 


 

2000 CF105
 
 
 
 
 
 

2000 CF105
 
 
 
 
 
 

Die TNO-Monde sind vermutlich zusammen mit ihrem Planetoiden entstanden, wobei
die meisten Planetoid-Mond-Systeme mit kleinerem Abstand zwischen Planetoid
und Mond (große Bahnhalbachse < 10000 km) wahrscheinlich durch andere
Vorgänge entstanden sind als die meisten derjenigen mit größerem
Abstand (große Bahnhalbachse > 20000 km).
 
 
 
 
 
 

1997 CQ29
 
 
 
 
 
 

1997 CQ29
 
 
 
 
 
 

Heute ist eine Vielzahl von TNOs mit Mond bekannt. Eine maßstabsgetreue
Darstellung einiger Planetoid-Mond-Systeme befindet sich hier.
 
 
 
 
 
 


 

Bildumriss von 2001 QC298
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1998 SM165 und sein Mond
 
 
 
 
 
 

Animation von 1998 SM165  (299 KB)
 
 
 
 
 
 


 

Umlaufbahn von (26308) 1998 SM165
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Monde von TNOs in Kürze


PLANETOID Durchmesser Große
Bahnhalb-
achse /
Typ
MOND Entdek-
kungsjahr
 Entdecker  Durch-
messer /
Größen-
verhältnis
Große
Bahn-
halbachse
Um-
lauf-
zeit
(47171) 
1999 TC36
Ca. 566 km 39,25 AE /
Plutino
S/2001 (47171) 1 2001 Chadwick Trujillo /
Michael E. Brown //
Hubble
Ca. 225 km /
ca. 2:5
Ca. 9000 (?) km =
ca. 31 (?)
Planetoidenradien
Ca. 85
(?)
Tage
(134340)
Pluto
Ca. 2294 km 39,48 AE /
Plutino
I
Charon
1978 James Christy 1212 km /
ca. 1:2
19591 km =
ca. 17 Plutoradien
6,387
Tage
(134340)
Pluto
Ca. 2294 km 39,48 AE /
Plutino
V
Styx
2012 Mark Showalter // Hubble 1025 km /
ca. 1:145
42393 km =
ca. 37 Plutoradien
20,16
Tage
(134340)
Pluto
Ca. 2294 km 39,48 AE /
Plutino
II
Nix
2005
(nachgewiesen 2006)
Max Mutchler // Hubble Ca. 106 km /
ca. 1:22
48671 km =
ca. 42 Plutoradien
24,85
Tage
(134340)
Pluto
Ca. 2294 km 39,48 AE /
Plutino
IV
Kerberos
2011 HST Pluto Companion Search Team // Hubble 1440 km /
ca. 1:97
57729 km =
ca. 50 Plutoradien
32,17
Tage
(134340)
Pluto
Ca. 2294 km 39,48 AE /
Plutino
III
Hydra
2005
(nachgewiesen 2006)
Max Mutchler // Hubble Ca. 81 km /
ca. 1:28
64698 km =
ca. 56 Plutoradien
38,20
Tage
2003 UN284 Ca. 130 km 42,58 AE /
Cubewano
- 2003 Deep-Ecliptic-Survey-Team Ca. 100 km /
ca. 4:5
Ca. 60000 (?) km =
ca. 1000 (?)
Planetoidenradien
Ca. 2000
(?)
Tage
(66652) 
1999 RZ253
Ca. 166 km 43,60 AE /
Cubewano
- 2003 K. S. Noll /
D. C. Stephens
u. a. // Hubble
Ca. 137 km /
ca. 5:6
Ca. 4700 km =
ca. 56
Planetoidenradien
46
Tage
(88611) 
2001 QT297
Ca. 171 km 43,84 AE /
Cubewano
- 2001 David J. Osip /
Scott Burles
Ca. 119 km /
ca. 2:3
Ca. 31000 km =
ca. 370
Planetoidenradien
Ca. 900
Tage
2000 CF105 Ca. 120 km (?) 44,08 AE /
Cubewano (?)
- 2002 K. S. Noll /
D. C. Stephens
u. a. // Hubble
Ca. 80 (?) km /
ca. 3:4
Ca. 24000 (?) km =
ca. 390 (?)
Planetoidenradien
Ca. 500
(?)
Tage
1998 WW31 Ca. 129 km 44,58 AE /
Cubewano
S/2000
(1998 WW31) 1
2001 Ch. Veillet /
A. Doressoun-
diram /
J. Shapiro
Ca. 108 km /
ca. 5:6
22000 km =
ca. 340
Planetoidenradien
570
Tage
(58534) 
1997 CQ29
Ca. 80 km 45,53 AE /
Cubewano
- 2001
(nachgewiesen 2002)
K. S. Noll /
D. C. Stephens
u. a. // Hubble
Ca. 66 km /
ca. 5:6
8000 km =
ca. 200
Planetoidenradien
310
Tage
2001 QC298 Ca. 240 km 46,10 AE /
Cubewano
- 2002
(nachgewiesen 2004)
K. S. Noll /
D. C. Stephens
u. a. // Hubble
Ca. 180 km /
?
Ca. 5000 (?) km =
ca. 40 (?)
Planetoidenradien
?
2000 CQ114 Ca. 180 km 46,39 AE /
Cubewano
- 2004 D. C. Stephens /
K. S. Noll /
W. Grundy //
Hubble
Ca. 150 km /
ca. 4:5
Ca. 6000 (?) km =
ca. 66 (?)
Planetoidenradien
?
(26308) 
1998 SM165
Ca. 318 km 47,43 AE /
2:1-Objekt
S/2001 (26308) 1 2002 Michael E. Brown /
Chadwick Trujillo //
Hubble
Ca. 133 km /
ca. 1:2
Ca. 6000 (?) km =
ca. 40 (?)
Planetoidenradien
Ca. 65
(?)
Tage

 

zurück zum Menü
 
 
 
 
 

Hast Du noch Fragen an die Webmaster? Dann schreib uns! Wir antworten!

Dies waren die beeindruckenden Monde von TNOs.
Als nächstes erwarten Euch hier drei weitere Saturnmonde. Seid gespannt auf
 

Methone, Anthe und Pallene



 
 
 
 

Quellen:

(47171) 1999 TC36 und S/2001 (47171) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): Altenhoff, W. J., Bertoldi, F. und Menten, K. M.:
- "Size estimates of some optically bright KBOs", Astronomy and Astrophysics 415 (2004), S. 771-775
- Große Bahnhalbachse (Mond): berechnet nach http://www.chadtrujillo.com/1999TC36.html (2001)
- Umlaufzeit: berechnet nach IAUC 7787 (2002)
 

(134340) Pluto, Charon, Styx, Nix, Kerberos und Hydra:

Charon:
- Durchmesser: Tholen, David J. u. a.: "Masses of Nix and Hydra",
- The Astronomical Journal 135 (2008), Nr. 3, S. 777-784
- Bahndaten: Brozović, Marina und Jacobson, Robert A.: "The Orbits and Masses of Pluto's Satellites", 
- The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory und The Southwest Research Institute, 
- "The Pluto System on the Eve of Exploration by New Horizons: Perspectives and Predictions", 2013

Styx:
- Durchmesser: IAUC 9253 (2012)
- Bahndaten: Brozović, Marina und Jacobson, Robert A.: "The Orbits and Masses of Pluto's Satellites", 
- The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory und The Southwest Research Institute,
- "The Pluto System on the Eve of Exploration by New Horizons: Perspectives and Predictions", 2013

Nix und Hydra:
- Durchmesser: Tholen, David J./Buie, Marc W./Grundy, William M.: "Improved Masses of Nix and Hydra", 
- American Astronomical Society, DPS meeting 42 (2010), 20.08
- Bahndaten: Brozović, Marina und Jacobson, Robert A.: "The Orbits and Masses of Pluto's Satellites", 
- The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory und The Southwest Research Institute, 
- "The Pluto System on the Eve of Exploration by New Horizons: Perspectives and Predictions", 2013

Kerberos:
- Durchmesser: IAUC 9221 (2011)
- Bahndaten: Brozović, Marina und Jacobson, Robert A.: "The Orbits and Masses of Pluto's Satellites", 
- The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory und The Southwest Research Institute, 
- "The Pluto System on the Eve of Exploration by New Horizons: Perspectives and Predictions", 2013
 

2003 UN284:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): berechnet nach http://www.johnstonsarchive.net/astro/astmoons/am2003un284.html (2003)
- unter der Annahme einer Albedo von 0,08
- Bahndaten (Mond): berechnet nach IAUC 8251 (2003)

(66652) 1999 RZ253:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Bahndaten (Mond): Noll, K. S. u. a.: "The orbit, mass, and albedo of
- transneptunian binary (66652) 1999 RZ253", Icarus 172 (2004), S. 402-407

(88611) 2001 QT297:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): berechnet nach Osip, D. J., Kern, S. D. und Elliot, J. L.:
- "Physical Characterisation of the Binary Edgeworth-Kuiper Belt Object 2001 QT297",
- Earth, Moon, and Planets 92 (2003), S. 409-421
- Bahndaten (Mond): Osip, D. J., Kern, S. D. und Elliot, J. L.:
- "Physical Characterisation of the Binary Edgeworth-Kuiper Belt Object 2001 QT297",
- Earth, Moon, and Planets 92 (2003), S. 409-421

2000 CF105:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): berechnet nach Noll, K. S. u. a.: "Detection of two binary trans-Neptunian objects,
- 1997 CQ29 and 2000 CF105, with the Hubble Space Telescope", The Astronomical Journal 124 (2002), Nr. 6, S. 3424-3429
- unter der Annahme einer Albedo von 0,08
- Große Bahnhalbachse (Mond): berechnet nach Noll, K. S. u. a.: "Detection of two binary trans-Neptunian objects,
- 1997 CQ29 and 2000 CF105, with the Hubble Space Telescope", The Astronomical Journal 124 (2002), Nr. 6, S. 3424-3429
- Umlaufzeit: Noll, K. S. u. a.: "Detection of two binary trans-Neptunian objects, 1997 CQ29 and 2000 CF105
- with the Hubble Space Telescope", The Astronomical Journal 124 (2002), Nr. 6, S. 3424-3429

1998 WW31 und S/2000 (1998 WW31) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Bahndaten (Mond): Veillet, C. u. a.: "The binary Kuiper-belt object 1998 WW31",
- Nature 416 (2002), Nr. 6882 (18. April), S. 711-713

(58534) 1997 CQ29:
- Durchmesser (Planetoid und Mond)/Bahndaten (Mond): Noll, K. S. u. a.: "The orbit and albedo of
- trans-Neptunian binary (58534) 1997 CQ29", The Astronomical Journal 128 (2004), Nr. 5, S. 2547-2552

2001 QC298:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): berechnet nach Petit, J.-M. und Mousis, O.: "KBO binaries: are they really primordial ?",
- arXiv:astro-ph/0305156 (2003) unter der Annahme einer Albedo von 0,08
- Große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8034 (2002)

2000 CQ114:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): berechnet nach http://www.johnstonsarchive.net/astro/astmoons/am2000cq114.html (2004)
- unter der Annahme einer Albedo von 0,08
- Große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 8289 (2004)

(26308) 1998 SM165 und S/2001 (26308) 1:
- Durchmesser (Planetoid und Mond): berechnet nach Merline, W. J. u. a.: "Asteroids Do Have Satellites",
- Asteroids III (2002), S. 289-312 unter der Annahme einer Albedo von 0,08
- Große Bahnhalbachse (Mond): IAUC 7807 (2002)
- Umlaufzeit: berechnet nach IAUC 7807 (2002)